Background

Biohof
Steyrl

Logo Biohof Steyrl
Anton und Sonja Steyrl zusammen mit Stefan

Dinkelkorn & mehr

Aus dem westlichen Mühlviertel

Sonjas und Antons Biohof, Ort der Inspiration und der Freundschaft. Eine Idee trieb uns zu Beginn unserer Geschichte dorthin. Jene, Brot aus gekeimtem Korn zu backen. Wir fuhren los, auf der Suche nach keimfähigem Biodinkel, bis nach Rohrbach. Da waren sie: die Steyrls. Voller Unterstützung. Sie machten uns mit Ebners Rotkorn vertraut. Und begeistern uns heute genauso wie damals. Weil sie ganz auf ihre Pflanzen eingehen, das Getreide, den Lein, den Hanf.

Urdinkel schmecken

Ebners Rotkorn, eine Urdinkelsorte, ist in den rauen Gebieten des Mühlviertels daheim. Sonja, Anton und andere Landwirtinnen und Landwirte erhalten und pflegen das kraftvolle Wintergetreide. Schon im Herbst säen sie seine Körner aus. Diese nehmen die Feuchtigkeit des Winters auf, um bald dem Frühjahr entgegenzustreben. Aus dem gekeimten Rotkorn backen wir Keimo und Keimspitz. Dinkelreis, -nudeln und -mehl aus Rohrbach bereichern unser Regionalregal.

Dinkelfeld mit Dinkelähren
Die Fülle der Samen

Goldgelb trennt sich das Öl vom Rest der Leinsaat. Die natürlichen Trübstoffe, Vitamine und Omega-3-Fettsäuren nimmt es mit in die Flasche. Familie Steyrl verarbeitet die Lein- und Hanfsamen ihrer Felder in einer kleinen Mühle, kalt. Was übrigbleibt, der Presskuchen, ist eine wertvolle Zutat beim Backen. In unseren Shops steht frisches Leinöl bereit.

Leinfelder vom Biohof Steyrl
Kamille im Dinkelfeld
Kamille im Dinkelfeld
Hofgebäude am Biohof Steyrl
Hofgebäude am Biohof Steyrl
Dinkelkörner in einer Hand
Hand mit Dinkelkörner
Zurück zu ...